Banner
  home >> aufgaben

Landeslogos Rheinland-Pfalz, Baden Württemberg und Hessen

Datenschutz


Aufgaben

 

Die Rheingütestation Worms wurde 1995 bei Rhein-Kilometer 443,3 in Betrieb genommen. Sie wird im Auftrag der drei Länder Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz vom Landesamt für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht Rheinland-Pfalz betrieben.

Neben ihrer Funktion als Trend- und Alarmstation hatte sie von 1998 bis 2011 die Aufgabe, als "Gütestelle Rhein" die Gewässergütedaten der wichtigsten Messstellen im deutschen Rheineinzugsgebiet zu sammeln, auszuwerten und zu bewerten sowie zu dokumentieren. Diese Aufgabe wurde mit der Gründung der Flussgebietsgemeinschaft Rhein (FGG Rhein) 2012 aufgelöst und der Geschäftsstelle der FGG Rhein übertragen.

Das aktuelle Mess- und Untersuchungsschema wird in der
technischen Stationsbeschreibung
dargestellt.

Außerdem nimmt die Rheingütestation als „Außerschulischer Lernort“ an einem Bildungsprojekt teil, das die rheinland-pfälzische Wasserwirtschaftsverwaltung zusammen mit der Pädagogischen Hochschule in Heidelberg entwickelt hat. Hierbei können Schulkinder unterschiedlicher Altersklassen neue Einblicke zum Thema Wasser gewinnen. und in eigenständigen Experimenten praktische Erfahrungen sammeln. So kann zum Beispiel ein fiktiver Kriminalfall mit Hilfe der Chromatographie aufgeklärt werden.

Aus diesem Grund empfängt die die Rheingütestation regelmäßig Besuchergruppen und nimmt mehrmals jährlich an Veranstaltungsreihen in Worms teil.