Banner
  home >> ausstattung

Landeslogos Rheinland-Pfalz, Baden Württemberg und Hessen

Datenschutz


Technische Ausstattung

 

4 Messwasserentnahmestellen bei Rhein-km 443,3
Nr. 1 am linken Rheinufer, Nr. 2 am linken Brückenpfeiler, Nr. 3 am rechten Brückenpfeiler,
Nr. 4 am rechten Rheinufer.

Messwasserleitung: extern ca. 960 m, intern ca. 200 m
Förderleistung der Tauchmotorpumpen: 2,0-3,5 Liter pro Sekunde

Probennehmer
4 Routine-Probenehmer, 4 selbstentleerende Ereignisprobenehmer,
1 Alarm-Probenehmer (4 Zuläufe)

Kontinuierliche Messungen und Biotests
4 Messtöpfe für Wassertemperatur, pH-Wert,
Sauerstoffkonzentration, elektrischeLeitfähigkeit,
4 induktive Durchflussmessungen
2 bbe Daphnientoximeter (an Messwasserleitung 1 u. 4)
1 bbe-Algentoximeter (an Messwasserleitung 1 oder 4)
Von den einzelnen Entnahmestellen im Wechsel beschickt:
1 Trübungsmessgerät,
1 UV-Extinktionssonde (SAK 254 nm)

Allgemeine Laboreinrichtung
3 Laborräume, 1 Lagerraum für Chemikalien und Geräte,
Laborgase: Sauerstoff, Stickstoff, Helium

Laborgeräte
1 GC/MS-System für Screening auf organische Spurenstoffe

Prozesssteuerung/Datenauswertung
SPS, Prozesssteuerung, Datenauswertung und Datenhaltung auf Windows-Basis,
Modems für Datenfernübertragung und Rufbereitschaft

Nutzfläche
Brückenturm und Bastion (Probennahme, kontinuierliche Messungen): ca. 300 m2
Neubau (Laboratorien, Büros, Informationsraum):
ca. 270 m2

Träger Messstation:  Bundesländer Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz
Inbetriebnahme: 17. Mai 1995
Betreiber: Landesamt für Umwelt Rheinland-Pfalz